Terminkalender

Mrz
17
So
Ausstellungseröffnung: Peter Paul Rubens. Ein schöpferisches Genie
Mrz 17 um 15:00 – 16:15

“ Wenige Künstler haben auf ihre Zeit so nachhaltigen Einfluss ausgeübt, wie Peter Paul Rubens (28. Juni 1577 in Siegen; † 30. Mai 1640 in Antwerpen). Schon zu seinen Lebzeiten wurde er als Künstler-Unternehmer bewundert, und seine Werkstatt war in ganz Europa berühmt. Außerordentlich groß war daher auch die Zahl seiner Schüler. Rubens erkannte früh die Möglichkeiten, die der Kupferstich für die Reproduktion und die Verbreitung seiner Werke eröffnete. In seinem Betrieb sorgte er daher für die Heranbildung ausgezeichneter Kupferstecher, wie Vorsterman, Schelte a Bolswert, Pontius und anderen. Auf Rubens’ Kosten wurden die Kupferstiche für den Handel produziert. Auch die alte Methode des Holzschnitts diente zur Verbreitung Rubensscher Werke. Die Ausstellung zeigt biblische Themen, Heilige und Szenen aus Legenden.

Jun
23
So
Ausstellungseröffnung: Nofretete & Co, Original oder Fälschung
Jun 23 um 15:00 – 16:30

Wer kennt sie nicht, die prominenten Kunstwerke, die ganze Epochen charakterisieren. Will man sie alle sehen, muss man sich auf weite Wege durch die ganze Welt gefasst machen. Entstanden aus Lehrsammlungen, wurden im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert Replikensammlungen zusammengetragen, die als Kopiere kaum von Original zu unterscheiden sind.
Das Südsauerlandmuseum präsentiert einen Spaziergang zu dem Promis der Kunstgeschichte.

Nov
3
So
Ausstellungseröffnung: Picasso, Chagall & Miró
Nov 3 um 15:00 – 16:30
Ausstellungseröffnung: Picasso, Chagall & Miró

Das Südsauerlandmuseum präsentiert mit den Werken aus dem Picasso-Museum Münster ein Gipfeltreffen des “Dreigestirms“ der Moderne. Von Picasso werden Radierungen und Lithographien gezeigt, die einen Schaffenszeitraum von über 30 Jahren abdecken. Marc Chagall gilt als der große Farbkünstler und Poet. Ausgestellt werden farbige Lithographien, in denen sich Fantastisches mit Realem trifft. Der Katalane Joan Miró entwickelte eine poetische Welt von Bildzeichen, in denen sich eine scheinbar kindlich-naive Phantasie mit künstlerischer Meisterschaft verbindet.
Die drei starken künstlerischen Persönlichkeiten werden in spannungs- und wechselvollem Gespräch inszeniert. Die unverwechselbare Handschrift eines jeden wird so erfahrbar.“

Museum für Kunst und Kulturgeschichte des Kreises Olpe in Attendorn

/* ]]> */