Terminkalender

Aug
21
Mi
Ferien im Dschungel @ Südsauerlandmuseum
Aug 21 um 11:00 – 13:00

Die Zeit der Entdeckungen im Museum ist noch nicht vorbei.

Auf Dschungelpfaden im Südsauerlandmuseum, es gibt diesen Sommerferien noch eine Menge zu entdecken. Bei der folgenden Exkursion sind noch Plätze frei:

Für Kinder von sechs bis zwölf Jahren, mit Dorothea Klimczuk, Kosten 10 € pro Kind.
In der Ausstellung Bedrohte Paradiese wird auf eindrucksvolle Weise das Leben im Regenwald mit seinen exotischen Tieren und ungewöhnlichen Pflanzen vorgestellt. Die jungen Museumsbesucher bekommen Einblicke in diese unbekannte Welt und erfahren, warum die schönsten Orte der Erde mit ihrer Artenvielfalt in Gefahr sind.
Nach einem Gang durch den Dschungel können die Kinder ihr Wissen unter Beweis stellen, anschließend malen und basteln wir bedrohte Tiere. Anmeldungen unter: 02722-3711 oder info@suedsauerlandmuseum.de

Sep
15
So
Familienführung zur Sonderausstellung
Sep 15 um 15:00 – 16:00
Familienführung zur Sonderausstellung

DAS ZEITALTER DER ENTDECKUNGEN HAT
GERADE ERST BEGONNEN
Vom Amazonas bis nach Borneo – erleben wir die Tiere des Regenwaldes
aus vier Kontinenten.
Auf Pfaden zwischen Urwaldriesen und Schlingpflanzen durchstreifen
wir – wie auf einer Safari – die Lebensräume der Tiere,
kommen Pandabären und Tigern, gefährlich nahe und lassen uns
von der Erscheinung ausgewachsener Orang-Utans beeindrucken.
Der Besucher entdeckt die faszinierenden Geheimnisse des tropischen
Dschungels und damit eine der vielfältigsten und artenreichsten
Regionen der Erde. Es begegnen ihnen mehr als 50
Tierarten, in Präparaten und lebensechten Nachbildungen, in
Großdioramen und Kleinbiotopen.
Nicht nur für Kinder ist diese Welt ein ganz besonderes Abenteuer,
sie können auf den Spuren von Mogli und Balu eine kaum
erforschte Welt, voller Farben, Formen und Zauber entdecken und
die Bewohner des Regenwaldes besuchen.
Tropische Regenwälder sind Hotspots der Artenvielfalt. Obwohl
sie nur 7% der Landmassen bedecken, finden sich hier über 70%
der aller bekannten Tier- und Pflanzenarten und unzählige sind
noch nicht entdeckt worden. Bekannt sind fliegende Schlangen,
Spinnen, die Vögel fressen, und Frösche, die ihr Leben in Baumkronen
verbringen.
Deutlich wird aber auch die fortschreitende Zerstörung dieser einmaligen
Lebensräume. Noch ist es nicht zu spät, die Regenwälder
und ihren ökologischen Reichtum zu retten. Wir brauchen sie als
Klimaregulator und Wasserspeicher, als Genpool für viele Nutzpflanzen,
als Apotheke und als Lebensraum.
Im Mittelpunkt der auf zwei Etagen präsentierten Ausstellung stehen
die Schönheit und der Artenreichtum des südostasiatischen
Regenwaldes.

Okt
6
So
Familienführung zur Sonderausstellung
Okt 6 um 15:00 – 16:00
Familienführung zur Sonderausstellung

DAS ZEITALTER DER ENTDECKUNGEN HAT
GERADE ERST BEGONNEN
Vom Amazonas bis nach Borneo – erleben wir die Tiere des Regenwaldes
aus vier Kontinenten.
Auf Pfaden zwischen Urwaldriesen und Schlingpflanzen durchstreifen
wir – wie auf einer Safari – die Lebensräume der Tiere,
kommen Pandabären und Tigern, gefährlich nahe und lassen uns
von der Erscheinung ausgewachsener Orang-Utans beeindrucken.
Der Besucher entdeckt die faszinierenden Geheimnisse des tropischen
Dschungels und damit eine der vielfältigsten und artenreichsten
Regionen der Erde. Es begegnen ihnen mehr als 50
Tierarten, in Präparaten und lebensechten Nachbildungen, in
Großdioramen und Kleinbiotopen.
Nicht nur für Kinder ist diese Welt ein ganz besonderes Abenteuer,
sie können auf den Spuren von Mogli und Balu eine kaum
erforschte Welt, voller Farben, Formen und Zauber entdecken und
die Bewohner des Regenwaldes besuchen.
Tropische Regenwälder sind Hotspots der Artenvielfalt. Obwohl
sie nur 7% der Landmassen bedecken, finden sich hier über 70%
der aller bekannten Tier- und Pflanzenarten und unzählige sind
noch nicht entdeckt worden. Bekannt sind fliegende Schlangen,
Spinnen, die Vögel fressen, und Frösche, die ihr Leben in Baumkronen
verbringen.
Deutlich wird aber auch die fortschreitende Zerstörung dieser einmaligen
Lebensräume. Noch ist es nicht zu spät, die Regenwälder
und ihren ökologischen Reichtum zu retten. Wir brauchen sie als
Klimaregulator und Wasserspeicher, als Genpool für viele Nutzpflanzen,
als Apotheke und als Lebensraum.
Im Mittelpunkt der auf zwei Etagen präsentierten Ausstellung stehen
die Schönheit und der Artenreichtum des südostasiatischen
Regenwaldes.

Okt
31
Do
“Grauen, Grusel, Gräueltaten” – Eine Nacht im Museum @ Südsauerlandmuseum
Okt 31 um 20:00 – 22:00

SSM_Plakat_Nachts im Museum_10-2019

Ein Museumsrundgang mit viel Gänsehautfeeling, mit geisterhaften Erscheinungen, schrecklichen Geschichten, und Krimimusik.
Hauptact: Ein Auszug aus dem Programm Musik liegt in der Gruft  mit Kai Engelke (Stimme und Ukulele) & Helm van Hahm (Fingerstyle-Gitarre)

Dez
12
Do
Konzert: Kammerorchester
Dez 12 um 18:00 – 19:30

Programm wird noch bekannt gegeben.

Museum für Kunst und Kulturgeschichte des Kreises Olpe in Attendorn

/* ]]> */